Die Sturmrose, 6 CDs

Gekürzte Lesung ca. 438 Min.

Corina Bomann

Durchschnittliche Bewertung
3.5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

3.5 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne1
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Sturmrose, 6 CDs".

Kommentar verfassen
Nach einer gescheiterten Beziehung verliebt Annabel Hansen sich von einem Tag auf den anderen: in einen alten Kutter mit dem Namen "Sturmrose". Sie will das Schiff restaurieren und ein Café daraus machen. Bei den Renovierungsarbeiten findet sie...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


HörbuchFr. 21.90

zzgl. Versandkosten

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5624036

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Sturmrose, 6 CDs"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Diana E, 27.06.2015

    Corinna Bomann – Die Sturmrose

    Anabelle zieht mit ihrer Tochter nach Leonie nach Binz um dort ein neues Leben anzufangen. Sie wurde von ihrem Ehemann Jan betrogen, der sich nur noch finanziell um Leonie kümmern will. Ihre leibliche Mutter hat Republikflucht begangen, und so ist sie bei sehr liebevollen Pflegeeltern aufgenommen worden, zu denen sie auch heute noch einen sehr guten Kontakt hat. Mit der neuen Stadt scheint es privat auch besser zu laufen, denn direkt bei ihrem ersten Auftrag im Hotel Meerblick, wo sie die Werbung machen soll, fällt ihr auch der kleine Kutter „Die Sturmrose“ auf, die sie hinterher kauft, mit einem unbekannten Geschäftspartner namens Christian Merten. Es dauert nicht lange, da fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Und auch der kleine Kutter übt einen Faszination aus, über den sie mehr erfahren will. Doch nicht nur über „Die Stumrose“ auch über ihre eigene Vergangenheit erfährt sie nach und nach mehr.

    Der Roman ist flüssig, teils bedrückend, dann wieder locker und humorvoll, spannend und fesselnd geschrieben und hat mich von Anfang an beeindruckt und gefangen genommen, ich konnte mich gut in die Geschichte einlesen und hatte das Gefühl direkt im Geschehen zu stehen.
    Ich konnte mich sehr gut in die Gefühlswelt der Hauptperson Annabelle rein versetzen, die mir sofort sympathisch und gut ausgearbeitet erschien, man verspürt sofort eine gewisse Nähe zu ihr. Auch die weiteren Charaktere waren mir sympathisch, vor allem die Adoptiveltern von Annabelle.
    Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden lässt.
    Am Anfang waren recht viele Handlungsstränge, die am Ende des Buches aber alle zusammen laufen und nur wenige Fragen offen lassen. Alles in allem ist es ein gelungenes Buch, dass die Langeweile vertreibt.
    Das Cover ist ansprechend, idyllisch gestaltet und passt zum Inhalt des Buches.

    Die Sturmrose war mein erstes Buch von Corinna Bomann, aber es wird definitiv nicht mein letztes sein. Für mich eine ganz klare Leseempfehlung und 4 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sylvia M., 27.07.2016

    Annabel Hansen zieht nach ihrer gescheiterten Ehe mit ihrer kleinen Tochter nach Binz um neu durchzustarten. Sie arbeitet als Werbefachfrau, ist also nicht ortsgebunden und voller Hoffnung in die Zukunft. Kurz nach ihrer Ankunft entdeckt sie ein altes Schiff, die Sturmrose und verliebt sich. Sie beschliesst, es zu kaufen und ein Café daraus zu machen, doch sie hat einen Mitbewerber - Christian, der ein sehr persönliches Interesse an dem Schiff hat. Nachdem sie zuerst heftig konkurrieren, kaufen sie es schliesslich gemeinsam und beginnen das umfangreiche Unterfangen, das alte Schiff restaurieren zu lassen, wobei Annabels Vater sie tatkräftig unterstützt. Annabel findet in der Verkleidung des Schiffs den Brief einer Frau, die vor vielen Jahren aus der DDR geflüchtet ist. Auch Christian ist ein DDR-Flüchtling und Annabel kommt auch daher, sie wurde von ihren Eltern adoptiert. Sie beginnt, nachzuforschen und findet vieles über die Geschichte des Schiffes und seines Kapitäns, aber auch über ihre eigene und findet am Ende sogar ihre leibliche Mutter.
    Das Buch hat mir recht gut gefallen und mir einmal mehr ein Stück Einblick in die deutsche Geschichte gegeben. Wie weit das realistisch beschrieben ist, kann ich als Ausländerin nicht wirklich beurteilen, weil der Erzählstil von Corinna Bomann ja einerseits recht weichgespült und an manchen Ecken recht dramatisch ist. Aber das ist schon in Ordnung, es ist ja ein Roman. Die zahlreichen Rückblenden haben die Erzählung recht kurzweilig gemacht und es war sehr angenehm zu hören.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die Sturmrose, 6 CDs “