Die Perlenfischerin

Historischer Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Norddeutschland, an der Wende zum 13. Jh.: Bei der Zerstörung der alten Handelsstadt Bardowick wird die kleine Ida vom Rest ihrer Familie getrennt. Fortan wächst sie bei einer Einsiedlerin am Ufer des Flusses Ilmenau auf. In der Natur findet Ida Trost, und...
lieferbar

Bestellnummer: 6103559

BuchFr. 15.50
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar

Bestellnummer: 6103559

BuchFr. 15.50
In den Warenkorb
Norddeutschland, an der Wende zum 13. Jh.: Bei der Zerstörung der alten Handelsstadt Bardowick wird die kleine Ida vom Rest ihrer Familie getrennt. Fortan wächst sie bei einer Einsiedlerin am Ufer des Flusses Ilmenau auf. In der Natur findet Ida Trost, und...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Die Perlenfischerin"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    booklover2011, 24.05.2019

    Spannender und interessanter historischer Roman mit starken Frauenfiguren

    Inhalt (dem Klappentext entnommen):
    Norddeutschland, an der Wende zum 13. Jh.:
    Bei der Zerstörung der alten Handelsstadt Bardowick wird die kleine Ida vom Rest ihrer Familie getrennt. Fortan wächst sie bei einer Einsiedlerin am Ufer des Flusses Ilmenau auf. In der Natur findet Ida Trost, und sie entwickelt ein Talent dafür, kostbare Perlmuscheln zu finden. Als sie Jahre später mehr über ihre wahre Herkunft erfährt, macht Ida sich gemeinsam mit ihrer Jugendliebe, dem Slawen Esko, auf die gefahrvolle Suche nach ihrer Familie. Ihr erstes Ziel: das noch junge Lübeck...

    Meinung:
    Der fesselnde Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Ida, ihrem Bruder Bendix, ihren Eltern, Esko und weiteren Charakteren geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.

    Dies ist das zweite Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe, und wieder konnte es mich absolut begeistern und hat mich so sehr gefesselt, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Die Beschreibungen der Städte und der Umgebung ist mehr als gelungen, ich hatte alles förmlich vor Augen. Besonders die Szenen in denen Ida im Fluss nach Perlen sucht, waren detailliert und äusserst interessant beschrieben. Informationen zu historischen Begebenheiten werden fliessend in die Handlung integriert, man wird auf keinen Fall erschlagen, sondern erfährt viel Interessantes über die Vergangenheit, sei es die Perlenstickerei, den Aufstieg von Bürgern in Lübeck, Standesunterschiede zwischen Bauern, Bürgern und Adligen, politische Machtspiele/Ränkespiele, aber auch religiöse Konflikte zwischen Christen und Slawen (und über ihre Bräuche/Kultur). Wer historische Romane liebt, ist bei der Autorin definitiv an der richtigen Stelle!

    Ida entwickelt sich im Laufe der Geschichte authentisch weiter und wird zu einer starken Frau. Aber auch die anderen Charaktere entwickeln sich weiter, einige auch nicht zum Guten. Keiner ist perfekt, alle haben ihre Stärken und Schwächen. Schön und wichtig fand ich die Botschaft der Autorin, dass Ida und Esko auf die Natur achten und nachhaltig mit ihr umgehen. Ist leider keine Selbstverständlichkeit, weder damals noch heute.

    Ein grossartiger historischer Roman, in dem ich förmlich versunken bin. Ich war mit Ida und Esko im 13. Jahrhundert unterwegs und habe sie sehr gerne auf ihrem faszinierenden und interessanten Weg begleitet. Es wird spannend, faszinierend, interessant und teilweise auch dramatisch. Ganz klar 5 von 5 Perlen für diese historische Perle. Wer historische Romane liebt, kommt an dieser Autorin nicht vorbei!

    Fazit:
    Ein grandioser, fesselnder und sehr gut recherchierter historischer Roman über eine sympathische und authentische Frau mit Stärken und Schwächen, mit einer grossartigen Beschreibung der damaligen Zeit sowie der Perlenfischerei und der damaligen historischen Begebenheiten.
    Absolute Leseempfehlung für Fans von historischen Romanen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    dorli, 01.05.2019

    In ihrem Roman „Die Perlenfischerin“ nimmt Sabine Weiss den Leser mit auf eine Reise ins mittelalterliche Norddeutschland und wartet mit einer lebendig erzählten Mischung aus Historie, Familiengeschichte, Spannung und Romantik auf. Die Autorin hat die historischen Ereignisse rund um die Wende zum 13. Jahrhundert mit einer facettenreichen fiktiven Geschichte verknüpft und damit ein sehr authentisches Bild der damaligen Zeit gezeichnet.

    Sabine Weiss hat einen angenehm zu lesenden Schreibstil und versteht es ganz ausgezeichnet, den Leser in den Bann ihrer Geschichte zu ziehen. Schon nach wenigen Seiten war ich mit den Figuren vertraut und habe gespannt das Geschehen verfolgt. Die Autorin erzählt sehr anschaulich, so dass ich mir nicht nur die Handlungsorte und die vorherrschenden Gegebenheiten bestens vorstellen konnte, ich habe auch Seite um Seite mit den Akteuren gelebt und gelitten.

    Die Handlung beginnt Ende Oktober 1189 – Heinrich der Löwe hat mit seinen Truppen nach kurzer Belagerungszeit die Handelsstadt Bardowick zerstört und damit auch das Schicksal der Familie Ostmann neu bestimmt. Die Familie wird in den Wirren des Überfalls getrennt – während es Baumeister Gerold mit seiner Frau Magda und dem 8-jährigen Sohn Bendix nach Lübeck verschlägt, wird die schwer verletzte 6-jährige Ida von der Einsiedlerin Neslin am Ufer der Ilmenau gefunden. Ida, die jegliche Erinnerung an ihr bisheriges Leben verloren hat, wächst in Neslins Hütte im Wald nahe dem Fluss auf und entwickelt sich zu einer hervorragenden Perlenfischerin. Als Ida viele Jahre später Hinweise über ihre Abstammung erhält, macht sie sich auf die Suche nach ihrer Familie…

    Die Ostmanns durchleben über vierzig Jahre hinweg viele Höhen und Tiefen und müssen nicht nur ihren Alltag meistern, sondern werden im Verlauf der Handlung auch mit den Dingen konfrontiert, die die Menschen damals beschäftigt und bewegt haben. Sowohl die politische Lage, das Machtgerangel und die zahlreichen Fehden der Herrschenden, die Christianisierung der Slawen, die Entwicklung von Adel und Ritterschaft, die Stadtgeschichte Lübecks und der Salzhandel in Lüneburg wie auch die Gefahren, mit denen die Kaufleute und Seefahrer zu kämpfen hatten, sind Thema in diesem Roman. Nicht zu vergessen natürlich die Geschichte und Geschichten rund um die Flussperlen.

    „Die Perlenfischerin“ hat mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert. Es hat Spass gemacht, die Familie Ostmann und ihre Weggefährten durch eine für sie sehr aufregende Zeit zu begleiten und ihr Miteinander und Gegeneinander zu beobachten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Sabine Weiss

Weitere Empfehlungen zu „Die Perlenfischerin “

  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung