Alte Bekannte - neue Liebschaften

Charmante Fortsetzung der Romane von Jane Austen - eine Entdeckung aus dem Jahr 1913

Sybil G. Brinton

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
1 Kommentare
Kommentar lesen (1)

4 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Alte Bekannte - neue Liebschaften".

Kommentar verfassen
Austen-Fans werden begeistert sein über all die neuen Verbindungen, die die verschiedenen Charaktere aus allen sechs Romanen eingehen werden. Wer hätte beispielsweise gedacht, dass der heimliche Verlobte von Isabella Thorpe (Northanger Abbey) Tom...
Jetzt vorbestellen

vorbestellbar-Termin v. Verlag noch nicht genannt

Bestellnummer: 6107841

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentar zu "Alte Bekannte - neue Liebschaften"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    www.pinkanemoneblog.wordpress.com, 30.03.2018

    Die erste Fortsetzung, die jemals zu Austens berühmten Romanen geschrieben wurde, setzt ein wo »Stolz und Vorurteil« aufhört. Sybil G. Brinton, die als Tochter aus gutem Hause selbst aus der Welt ihres Vorbilds entsprungen sein könnte, lässt uns am weiteren Leben von Elizabeth Bennett, Mr. Darcy und vielen anderen beliebten Figuren aus Austens literarischem Kosmos teilhaben, mit neuen Freundschaften und Romanzen sowie den üblichen Verwicklungen.
    Die Handlung führt uns an wohlbekannte Orte von London nach Bath und natürlich auf Pemberley. Elizabeth und Mr. Darcy sind glücklich verheiratet und Lizzy hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem Glück verschiedener Familienmitglieder und Freunden auf die Sprünge zu helfen – beginnend mit ihrer jungen Schwägerin Georgiana und Colonel Fitzwilliam....(Klappentext)

    ✾✾✾✾✾✾✾

    "Man darf wohl sagen, dass nahezu alle glücklich verheirateten Paare eines gemeinsam haben: Sie alle wünschen, ihre junge Freunde in ebenso glücklichen Ehen zu sehen."
    (S. 11 - Anfang)

    Dieser Roman ist ein unbekannter Klassiker (Erstausgabe 1913) und die imaginäre Fortsetzung des Romans "Stolz und Vorurteil", oder besser gesagt der Romane "Stolz und Vorurteil", "Northanger Abbey", "Mansfield Park", "Verstand und Gefühl", "Überredung", sowie von "Emma".
    Alle geliebten Hauptcharaktere und auch die weniger beliebten Protagonisten, haben hier ihren Auftritt und ihre Geschichte, welche weitergeführt wird.
    Man sollte also auf jeden Fall diese Romane schon mal gelesen haben, um in den vollständigen Genuss dieses vorliegenden Romans zu kommen.
    Zum kurzen Auffrischen dieser Romane, was bei mir notwendig war, empfehle ich das Buch "Jane Austen - eine Entdeckungsreise durch ihre Welt".

    Der Roman selbst ist dreieinhalb Jahre nach der Hochzeit von Elizabeth Bennet mit Mr. Darcy angesiedelt und hier wird fleissig verliebt, verkuppelt und so einige Heiratspläne geschmiedet und wieder über Bord geworfen.
    Elizabeth möchte Miss Georgiana Darcy mit Colonel Fitzwilliam (Darcy's und Georgianas Cousin - alle Protagonisten aus "Stolz und Vorurteil") vereinen, die Verlobung steht, wird jedoch nach kurzer Zeit wieder aufgelöst. Daher wollte sie den Colonel bei ihrem Aufenthalt in Bath mit Mary Crawford ("Mansfield Park") verkuppeln. Diese scheint jedoch schon etwas mit Sir Walter Elliot ("Überredung") am Laufen zu haben.
    Emma Woodhouse ("Emma") möchte wiederum Kitty Bennet ("Stolz und Vorurteil") mit dem schmucken William Price ("Mansfield Park") liiert sehen und auch Kitty selbst sieht sich schon nach kürzester Zeit in naher Zukunft als Mrs. Price durch die Gegend schlendern. Dieser scheint jedoch an einer anderen Dame interessiert zu sein.
    Mr. Bingley ("Stolz und Vorurteil") hätte jedoch gerne James Moreland ("Northanger Abbey") gerne mit Kitty zusammengebracht, welche jedoch absolut nicht an ihm interessiert ist.

    ">>Nun, Charles<<, sagte Elizabeth lachend, >>du musst dir keine Vorwürfe machen. Mr Morland wurden ein Haus und eine Pfründe versprochen - eine Ehefrau war nicht Teil der Abmachung.<<
    >>Dennoch wäre es schön gewesen, hätte man ihm auch dies bieten können<<, erwiderte Bingley." (S. 172)

    Ihr seht, hier geht es um Verkuppelung und gewünschte Eheschliessungen, Liebe (erfüllte wie unerfüllte), sowie Intrigen und Trauer. Wie eben in all den Jane Austen-Romanen auch. Doch leider fehlt mir hier der spitzzüngige und sarkastische Humor, der für Jane Austen so typisch ist und der selbst mich, eine Schnulzenallergikerin, für ihre Romane begeistern kann.
    Zudem scheinen sich manche Jane Austen-Figuren etwas verändert zu haben:
    * Elizabeht Bennet - nun Mrs. Darcy, hat zwar keineswegs ihren Humor, jedoch ihren Pfeffer im Hintern verloren. Im Gegenzug ist sie sehr am Verkuppeln interessiert.
    * Mr. Darcy - ist ruhiger geworden und daher hat auch sein Biss etwas eingebüsst
    * Emma - mittlerweile Mrs. Kneightly, ist ebenfalls im Kuppelgeschäft tätig, kommt hier bei so mancher Wesensbeschreibung nicht ganz so gut weg.
    * Mr. Bingley - ist nun anscheinend ebenfalls gerne ein Kuppler und steckt auch sonst gerne seinen Kopf lieber mit den Frauen zusammen als mit den Männern.

    Trotzdem hat es die Autorin auf faszinierende Weise geschafft, alle Charaktere unter einen Hut zu bringen, daraus mehrere Geschichten zu erschaffen, welche doch alle miteinander verwoben sind und sie zu einem eigenen stimmigen Ende zu führen. Dafür gebührt ihr allerhöchster Respekt. Vor allem da sie dabei die Schreibweise von Jane Austen aufnimmt und auch hier manche Protagonisten die typischen Austen-Entwicklungen durchlaufen. Einzig der sarkastische Humor fehlt hier, wie oben schon erwähnt. Man merkt, dass Brinton durch und durch ein Jane Austen-Fan war und ihre Romane in- und auswendig kannte. Somit ist dieser Roman eine gebührende Hommage an Jane Austen und zusätzlich ein kleines Klassiker-Schmankerl im Bücherregal.

    Wer befürchtet, dass ihm die Charaktere durcheinander kommen könnten, kann sich beruhigt zurücklehnen. Am Anfang befindet sich ein ausführliches Personenregister.

    Auch eine Karte von London mit den verschiedenen Grafschaften ist vorhanden, sowie wer wo lebt. Dadurch bekommt man ein GEfühl wie weit die Entfernungen sind.

    Fazit:
    Da mir der oft böse und bissige Humor von Jane Austen fehlte, war mir der Roman zu schnulzenlastig und daher so gar nicht meines. Doch es war durchaus interessant und auch schön, mit den Charakteren, die man bereits aufs innigste ins Herz geschlossen hat, den Weg weiterzugehen.
    Jane Austen-Fans, welche auch die Romantik zu schätzen wissen, werden hier voll auf ihre Kosten kommen und eine würdige Fortsetzung aller grossen Jane Austen-Romane vorfinden.

    © Pink Anemone

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Weitere Empfehlungen zu „Alte Bekannte - neue Liebschaften “